Abgeschlossene Projekte des RC Dübendorf

Donnerstag, 1. Januar 2015

Rotary Polio Plus - Weltweites Kinderlähmungs-Impfprogramm

Mit Polio Plus unterstützte der Rotary-Club ein wichtiges Hilfsprogramm gegen Kinderlähmung.

“Mit der Kampagne gegen Polio steht die Menschheit kurz davor, die einstmals größte Gefahr für eine unheilbare Behinderung zu beseitigen. Das wird jedoch nur dann für alle Menschen und für alle Zeiten gelten, wenn wir heute alle Kinder dieser Welt durch Impfung gegen Polio schützen.”

Kofi Annan, Generalsekretär der Vereinten Nationen (UNO)

Weitere Informationen: www.polioplus.info/

 

Rotary Mine-Ex: Hilfe für Minenopfer und Ächtung von Personenminen

Heute liegen weltweit in mehr als 80 Ländern noch immer Millionen von Personenminen zündbereit.

Verlegen ist einfach. Personenminen sind billig und schrecklich wirksam. Daher werden sie immer wieder eingesetzt, obwohl das humanitäre Völkerrecht dies verbietet.

Und so sind weltweit jährlich gegen 20\'000 Minenopfer zu beklagen. 2/3 davon brauchen Prothesen. Bei Kindern müssen diese wegen des Wachstumsprozesses alle 6 -12 Monate und bei Erwachsenen wegen der Abnutzung alle 2 - 4 Jahre ersetzt werden.

Der Kampf gegen Personenminen erfolgt auf drei Ebenen:
Minenverbot, Minenräumung und Hilfe an Minenopfer.

Weitere Informationen: www.mine-ex.ch

 

Rotary Abessa - Ausbildung zum Berufssportler Ski Alpin1

ABESSA ist ein Pilotprojekt, ins Leben gerufen im Jahr 2004 von unserem Mitrotarier Jakob Schwab, in Zusammenarbeit mit dem Ski- und Sportclub Obersaxen/GR.

Das Projekt in Stichworten:

  • Die Ausbildung „Skirennfahrer alpin“ erfolgt auf direktem Weg und hat höchstes Erfolgspotential
  • Der Lehrling konzentriert sich voll auf seinen künftigen Beruf und kann sich in einer professionellen Umgebung optimal entwickeln
  • Mit dem neuen Modelllehrgang wird ein zukunftsträchtiges Arbeitsplatz-Potential erschlossen (Lehrmeister / Lehrlinge / Gewerbeschulen)
  • Das Startprojekt mit zwei Lehrlingen kann später in eine eigentliche „Lehrwerkstätte“ für angehende Berufsskirennfahrer ausgebaut werden
  • Der Lehrgang bietet Kandidaten Zugang, welche nicht über die finanziellen Mittel oder das Interesse an einer Mittelschulbildung verfügen
  • Mit dem Standort Obersaxen, welcher gleichzeitig „Stützpunkt Surselva“ des SSGR ist, kann eine optimale Zusammenarbeit gewährleistet werden
  • gegenüber der Öffentlichkeit wird ein Zeichen zur Künftigen Verbesserung der heute ungenügenden und vielfach kritisierten Resultate im internationalen Wettkampf-Umfeld gesetzt

 

Cisol Centro de Investigaciones Sociales de Loja (Ecuador)

1977 entschied sich der Ingenieur Rigoberto Chauvin seinen Beruf an den Nagel zu hängen und - zusammen mit seiner Frau und Freunden und mit Einsatz eigener finanzieller Mittel - sich der Frage zuzuwenden: Wie können Kinder, die weder ein festes Zuhause noch einen geordneten Tagesablauf kennen, betreut und geschult werden, damit sie eigenverantwortliche Erwachsene werden können?

Heute besteht eine solide Institution mit einfacher, aber zweckmässiger Organisation in der Heimatstadt von Rigoberto. Die Vorstandsmitglieder und die Mitarbeitenden sind alle Ecuadorianer, die sich mit viel Idealismus einsetzen. Cisol Suiza, gegründet von ehemaligen Mitarbeitenden und Praktikanten in der Schweiz, setzt sich für Beratung, Unterstützung und Finanzierung von Projekten in Loja ein.

Unser Club hat die Löhne von drei Lehrern finanziert.

 

Weitere Informationen:
www.cisolsuiza.ch
Download Dokumentation
www.cisol.org/